diavendo
Foto

Meetingtourismus fördert Demotivation

Meetings sind für viele Mitarbeiter im Unternehmen oft nur noch eine Pflichtveranstaltung. Dabei stellt gerade der aktive und regelmäßige Austausch von Informationen einen wichtigen Motivationsfaktor dar.

Mitarbeiter bemängeln immer wieder den fehlenden Informationsfluss. Gerade Meetings stellen eine wichtige Plattform für einen persönlichen Austausch von Informationen dar. Hier ist nun das Management gefragt, um die interne Kommunikation effektiver zu gestalten. Ansonsten sind unter den Mitarbeitern Missverständnisse oder ein schlechteres Arbeitsklima vorprogrammiert.
„Viele Besprechungen werden sporadisch und nicht konsequent vorbereitet, durchgeführt oder gar nachbereitet. Es kann auch nicht sein, dass der Direktor als letzter den Raum betritt oder der Küchenchef nicht weiß worum es eigentlich geht. Am Ende des Tages betrifft es sogar den Gast selbst, wenn fehlerhafte Auskünfte erteilt werden“, so Bernhard Patter, geschäftsführender Gesellschafter von diavendo.
Unternehmensberater und Coach Bernhard Patter rät grundsätzlich, Meetings gut vorzubereiten, um beispielsweise im Meeting selbst bereits Lösungsansätze für bekannte Aufgabenstellungen gemeinsam besser erarbeiten zu können. Auch die Inhalte an sich sollten stets alle Mitarbeiter betreffen: „In der gesamten Runde der Abteilungsleiter über die Anschaffung von neuen Staubsaugern für das Housekeeping zu diskutieren, ist eher wenig zielführend. Hierfür empfehle ich, interne Abteilungsabgleiche wie zum Beispiel bilaterale Gespräche zwischen Direktor und Hausdame durchzuführen. Die konsequente Nachbereitung einer Teambesprechung spart übrigens immer Zeit und sichert die Nachhaltigkeit der Umsetzung“, fügt Bernhard Patter hinzu.
Auch die Abteilungsmeetings selbst müssen entsprechend vorbereitet werden. Hierfür kann jeweils abwechselnd ein Mitarbeiter der Abteilung die Organisation und das Protokoll übernehmen. Das schafft innerhalb des Teams Vertrauen. Darüber hinaus fördert eine Übernahme von Verantwortung die Motivation der einzelnen Mitarbeiter.
 

Über diavendo

Im Herbst 2008 wurde das Beratungsunternehmen diavendo für Personal- und Unternehmensentwicklung gegründet. Dabei spezialisiert sich diavendo auf die Beratung von Unternehmen aller servicenahen Wirtschaftszweige in den Bereichen Vertrieb, Führung und Kommunikation. Der Schwerpunkt liegt auf Führungskräftetrainings in der Dienstleistungsbranche. Die Leistungen von diavendo umfassen auch die Einführung von einheitlichen Qualitätsstandards durch den Aufbau von Qualitäts-Management-Systemen zur Optimierung von Arbeitsprozessen.
Der ehemalige Vorstand und Mitinhaber der IFH Aktiengesellschaft, Bernhard Patter, holte sich im Januar 2009 Marc Weitzmann sowie im Januar 2011 Steffen Schock als Partner ins Boot. Die drei ausgewiesenen Experten für Vertrieb und Organisation bieten dem Kunden eine persönliche und individuelle Betreuung. Der Firmensitz ist in Hanau bei Frankfurt am Main. Das Team besteht neben den drei Inhabern aus den Trainingspartnern Evelyn Schneider, Wolf-Thomas Karl sowie 15 weiteren Mitarbeitern.

www.diavendo.com


Inhalt teilen | Share this content:

Pressefotos

Bernhard Patter
Bilder in ZIP-Datei

Marc Weitzmann
Bilder in ZIP-Datei

Steffen Schock
Bilder in ZIP-Datei

Wolf-Thomas Karl
Bilder in ZIP-Datei

Zum Seitenanfang